6.9.09

Pimp my Navi: Bei ALDI piept's

Landkarten sind sowas von gestern! Zwar haben auch wir knapp zwei Wochen vor Abfahrt einen Stapel auf dem Küchentisch liegen, doch der moderne Kontinenten-Durchquerer verlässt sich auf elektronisches Spielzeug. Und stellt bei der Vorbereitung fest dass sein Garmin Nüvi 760 mehr kann als nur den besten (na ja ...) Weg von  A nach B oder die nähesten Restaurants zu finden. Klingt erstmal nach langweiliger Vorausplanung die jegliche Spontanität im Keim erstickt, erreicht aber genau das Gegenteil. Egal welche spontanen Extratouren uns einfallen werden: Unser gepimptes Navi meldet sich künftig automatisch wenn interessante Sehenswürdigkeiten in der Nähe sind. Langwierige Vorausplanung und abendliches Studium diverser Reiseführer war gestern.

Die USA als POI im GPS


Diese Wegpunkte muss man sich noch nicht mal selbst zusammenstellen. Im Internet gibt's jede Menge tolle Verzeichnisse die man sich mit einer Software namens Garmin POI Loader auf's Navi spielen kann.

Unsere Favoriten auf www.poifactory.com und http://www.travelbygps.com:
  • Die sehenswertesten Stellen (z.B. Aussichtspunkte, Besucherzentren) in den Nationalparks und diverse weitere Sehenswürdigkeiten. Nüvi gibt Alarm wenn was in der Nähe ist.
  • Ein Verzeichnis von 8000 Attraktionen der etwas ungewöhnlichen Art (von den Wohnhäusern der Hollywood-Stars wie Doris Day bis hin zum Geschenkartikelladen des örtlichen Leichenbeschauers oder verrückt aussehenden Gebäuden)
  • Verzeichnisse diverser Restaurant- und Supermarktketten (falls wir wider Erwarten Aldi vermissen piept unser Nüvi fortan wenn sich einer in 5 km Umkreis befindet)
  • Ganze geführte Touren mit Ton und Bild, die sich aufs Navi spielen lassen. Beispiel:  Entlang des Mississippi in Minnesota.
  • Schwager Thomas wird's besonders freuen:  Eine Übersicht der besten Truck Stops für gute und günstige Verpflegung und echtes Highway-Feeling.
Bei Amazon.de:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen